Willkommen
Portrait               
Aktuelles            
Grundsätze        
Kontakt               
Links                   
Albert C. Iten    
ABSTIMMUNG über die No Billag-Initiative> Warum dieser Vorlage zuzustimmen ist

CHF 420.00/a sind zu viel für das aktuelle Programm-Angebot der SRG, weil es weit über das gesetzlich Vorgeschriebene hinaus geht.

Mit der erzwungenen Gebühr für jedrmann/frau wurde der Bogen überspannt. Die SRG soll nicht abgeschafft werden, sie soll sich lediglich auf den ihr zugewiesenen Leistungsauftrag beschränken. Das unkontrollierte Wachsen und das Vordringen in Domänen, die von Privaten besser bedient werden können, ist abzustellen.